"Mamma Mia" - Das Musical

An zwei Abenden verwandelte sich das Bürgerhaus in eine griechische Taverne und die Lieder von ABBA erklangen beim ABBA-Musical "Mamma Mia!". Alles eindrucksvoll präsentiert von unserem Adhoc - Chor in der bewährten Zusammenarbeit mit dem Projektchor A Vista Plus Rülzheim.

Das zweimal ausverkaufte Bürgerhaus sorgte für den passenden Rahmen für zwei wunderbar stimmungsvolle Vorstellungen. Schauplatz der Geschichte ist eine kleine griechische Insel, die mit einem wunderschönen Bühnenbild und einem eigens gebauten, über fünf Meter hohen Leuchtturm dargestellt wurde. Egal ob beispielsweise bei "Money, Money", "Dancing Queen", "Super Trouper" oder dem finalen "Waterloo": Der Chor sorgte für viele emotionale Momente und Gänsehaut-Stimmung und überzeugte auch mit recht anspruchsvollen Choreographien. Dies wurde am Schluss mit lang anhaltendem Applaus und standing ovations von einem absolut begeisterten Publikum gefeiert. 

Live begleitet wurden die Aktiven wieder von den fünf bekannten Musikern (Alexander Felz, Thomas Greiner, Thomas Wünschel, Dr. Clemens Kuhn und Rolf Kern), die am Ende völlig zu Recht von den Zuschauern ebenfalls begeisterten Applaus erhielten. 

Stationenkonzert "Laufen und Lauschen - Der MGV bewegt"

Mit diesem Konzept betrat der MGV Neuland für die Zuschauer, aber auch für die Sänger.
Der Mut wurde jedoch mehr als belohnt und die Idee wurde ein Riesenerfolg.
Die Zuschauer erlebten eine neue Art Chormusik zu erleben und zu hören. 

An vier unterschiedlichen Orten gaben die vier MGV-Chöre, von Kinderchor über Jugendchor, Adhoc-Chor bis Männerchor, abwechselnd kleine Konzerte unter freiem Himmel. Diese vier Orte mussten dann von den Zuhörern immer wieder in den Pausen erlaufen werden. Dies konnte mit einem erfrischenden Getränk oder Schorle getan werden. Natürlich gab es auch einen kleinen Imbiss an jeder Station.
Bei dem Erlaufen der Stationen entstanden dann natürlich auch wunderbare Gespräche mit Entgegenkommenden, was diese gerade bei der anderen Station erlebt hatten und auf was man sich freuen durfte.

Das Wetter spielte ebenfalls mit und bot eine wundervolle Atmosphäre bei strahlendem Sonnenschein, aber nicht zu hohen Temperaturen.

Zum großen Finale versammelten sich dann noch einmal alle Chöre zusammen im Pfarrhof der katholischen Kirche.

Dies wird sicherlich nicht die letzte Veranstaltung solcher Art gewesen sein.


Musical "Coco Superstar" der MGV-SchmetterLinge

Begeisterung pur und Standing Ovations im Bürgerhaus Billigheim-Ingenheim: Die MGV-SchmetterLinge, die Nachwuchschöre des MGV Eintracht Ingenheim, präsentierten am 13. und 14. Mai zwei wunderbare und begeisternde Aufführungen des Musicals „Coco Superstar - …und unsere Schule steht Kopf!“. Kopf stand jeweils auch das zweimal vollbesetzte Bürgerhaus am Ende der Vorstellungen, denn das Publikum feierte die rund 60 Aktiven auf der Bühne für ihre außergewöhnlichen gesanglichen, aber auch schauspielerischen Leistungen. Gefeiert wurde auch die musikalische Leiterin der SchmetterLinge, Sabine Schaurer-Haacke, die seit Gründung des Kinder- und Jugendchores vor knapp sieben Jahren für eine nachhaltige Ausbildung der Nachwuchssänger und eine hohe musikalische Qualität der Chöre bürgt. 

Egal, ob als großer Chor, in Kleingruppen oder solistisch: Es war faszinierend mitzuerleben, mit welcher Freude, Abgeklärtheit und Disziplin die Sängerinnen und Sänger auf der Bühne agierten und das Publikum von Anfang an in ihren Bann zogen. Schauplatz des Musicals war die Aula der „Gesamtschule Singenheim“: Die Schülerinnen und Schüler sind in heller Aufregung, als sie erfahren, dass ihr Idol, eben jene „Coco Superstar“, nicht nur in ihrer Stadt ein Konzert gibt, sondern auch einen Vertreter der Schüler zu einem Treffen mit ihr einlädt. Cocos Manager (gespielt von Tim Sauer) verkündet unter Begeisterungsstürmen der Schüler die frohe Botschaft, die sofort ein mittleres Chaos und Durcheinander anrichtet: Wer soll denn der Vertreter sein und vor allem, nach welchen Kriterien soll dieser ausgewählt werden?

Letztendlich teilt sich die Schülerschaft auf in vier Gruppen, die sich einen wortreichen (Gesangs-)Wettstreit um die Rolle des Repräsentanten der Schule liefern: Die Naturwissenschaftler, die Sportler, die Sprachgenies und die Künstler. Ein um Ausgleich und Harmonie bemühter Lehrer (Tim Bickel), der selbst sein gesangliches Talent unter Beweis stellt, und die strenge Hand der Direktorin (Claire Jurkat) sorgen dafür, dass alles in einigermaßen geordneten Bahnen verläuft. Allerdings können auch sie nicht verhindern, dass der pflichtbewusste Hausmeister (Marco Blädel) ein ums andere Mal die Szenerie stört und am Ende für alle eine faustdicke Überraschung parat hat...       

Mit eingängigen Melodien, vom frechen Rap-Song bis hin zur verträumten Ballade, sorgten die SchmetterLinge auch dank einiger choreografischer Hingucker für viele Highlights und Gänsehaut-Momente. Großen Applaus erntete am Ende auch die fünfköpfige Band, die für die hervorragende musikalische Begleitung sorgte: Stefan Oerther (Bass), Jonas Albrecht (E-Gitarre), Johannes Brunck (Schlagzeug), Michael Haag (Keyboard) und Caroline Jurkat (Klavier).

Vor der ersten Vorstellung wurden 15 Kinder und Jugendliche, die seit 5 Jahren aktiv sind, vom Chorverband der Pfalz mit einer Urkunde geehrt: Amelie Becker, Ben Blädel, Laura Blädel, Marco Blädel, Jule Dächert, Mark Dächert, Emma Grimm, Johanna Joos, Sandra Lutzke, Leni Pfalzgraf, Ruben Rubio-Lorenzo, Lena Schimpf, Emilie Schweitzer, Clara Vogel und Jana Vollmer. 

MGV Eintracht Ingenheim © 2020 |Impressum